Die neue Radikalität (www.apb-tutzing.de)

Es gibt Themen, die sind so zeitlos, dass man sie auch noch nach vier Wochen posten kann: Mitte Juni fand an der Universität Passau der Tetralog der Akademie für Politische Bildung in Zusammenarbeit mit den Festspielen Europäische Wochen statt. Über die Radikalisierung in der politischen Debatte diskutierten dabei unter anderem BR-Chefredakteur Sigmund Gottlieb, der Politikwissenschaftler Werner Patzelt sowie der Schauspieler und Regisseur Michael Lerchenberg. Ein sehr wichtiges Thema, eine sehr tiefgründige Diskussion, ich durfte für die Akademie berichten…

Was Ihr zum Berufsstart wissen müsst: wir planen die nächste Tutzinger Journalistenakademie (8./9.9.)

„Was Ihr zum Berufsstart wissen müsst“ – unter diesem Motto lade ich gemeinsam mit den Kollegen des Münchner Aus- und Fortbildungskanals afk.tv am 8./9. September zur Tutzinger Journalistenakademie an den Starnberger See. An der Akademie für Politische Bildung kann dann hoffentlich eine große Schar junger Journalisten (und die, die es einmal werden wollen) mit Ausbildern und Weiterdenkern, Experten und Visionären des (digitalen) Journalismus. Wieder möchte ich hier darüber informieren, was wir uns bei der Planung der einzelnen Panels und beim Einladen der Podiumsgäste gedacht haben und gerne auch Eure Meinung hören. Das Programm gibt’s hier als PDF und zur Online-Anmeldung geht’s hier. Weiterlesen

Tweets, Blogs – #apbdigital!

Die Digitalisierung stellt das journalistische Selbstverständnis in Frage. Ein Journalist soll immer mehr Themen in immer weniger Zeit bearbeiten können, am besten gleichzeitig in Print-, Audio- und Videoformaten. Dabei soll er tiefer bohren als die Konkurrenten, schneller und öffentlichkeitswirksamer sein. Unmöglich?! In der Akademie für Politische Bildung haben mehr als 50 Journalistinnen, Journalisten und Medienwissenschaftler unter meiner Leitung über das Sichern journalistischer Qualität in Zeiten von Beschleunigung, Nachrichtenflut und Pushbaiting, über Recherche im Web und den Schutz von Informanten sowie über die Folgen der Digitalisierung für die Journalistenausbildung diskutiert. Außerdem haben sie erörtert, wie sich Print, Online und Soziale Medien sinnvoll ergänzen können – am Beispiel ausgezeichneter Projekte. Mehr dazu gibt es hier zu lesen.

Leben für die Demokratie (APB Tutzing)

Endlich konnte ich mal wieder einen Bericht für die Akademie für Politische Bildung Tutzing schreiben – und was für einen: Denn zum 70. Geburtstag haben wir unserem Altdirektor Heinrich Oberreuter eine Tagung geschenkt. Das Motto: „Leben für die Demokratie.“ Schließlich hat er viel für die Parteiendemokratie getan und die deutsche Parteienlandschaft immer konstruktiv kritisiert. Mit dabei u.a.: der bayerische Innenminister Joachim Herrmann und BR-Chefredakteur Sigmund Gottlieb. Mehr…

Stimmungsmacher und Vogel-Perspektiven (apb-tutzing.de vom 10.4.2011)

Regieren unter Druck – Politische Führung in der Stimmungsdemokratie: Welche Spielräume hat politische Führung noch? Wie muss sie in einer modernen Demokratie aussehen? Ist unser politisches System noch führbar? Zu diesen Fragen nahmen Bernhard Vogel und Kurt Faltlhauser Stellung. Die Thesen der ehemaligen Minister sind nicht unumstritten. Mehr auf der Homepage der APB Tutzing…