Wie Technik den Journalismus verändert

Technische Innovationen werden den Journalismus nachhaltig verändern. Einige Medienhäuser machen bereits heute erste Erfahrungen mit künstlicher Intelligenz, automatisierter Kommunikation, personalisierten News-Angeboten sowie 360-Grad-Berichterstattung und Virtual Reality. Bei der Tutzinger Journalistenakademie „Wie Technik den Journalismus verändert“ haben Nach-, Vor- und Querdenker gezeigt, was in der Medienwelt der nächsten Jahre möglich ist. Ich durfte den Spaß organisieren – auf der Homepage der Akademie gibt’s eine Kurzzusammenfassung…

Advertisements

Digitale Optimierung mit der 7

Mal wieder ein kleines Fundstück aus der politischen Bildung: Bereits Anfang des Jahres erschien in unserem gedruckten (!) Akademie-Report ein Interview mit unserem Webmaster Patrick Meyer und mir zur Weiterentwicklung der Homepage der Akademie für Politische Bildung. Diesen Schatz galt es ins Digitale zu retten 😉 Wen interessiert, was digitale Optimierung mit der Zahl sieben zu tun hat – zumindest bei uns – kann hier weiterlesen.

 

Datenjournalismus und sichere Recherche – (m)eine Tagung am 1./2. August

Egal ob SPIEGEL oder ZEIT, SZ oder BR – für alle großen Anbieter gilt: Data-driven journalism (Datenjournalismus) wird für die Berichterstattung immer wichtiger, Daten werden zum zentralen Gegenstand einer Geschichte. Grund genug für mich, eine Tagung samt Workshop zum Thema anzubieten – am 1. und 2. August 2017 in der Akademie für Politische Bildung in Tutzing. Weiterlesen

Politprominenz live: Gerhard Schröder und Sebastian Kurz

Eigentlich beschäftigen wir uns in der Akademie für Politische Bildung damit, politische Zusammenhänge genau zu erläutern und unseren Gästen über Tage hinweg politische Urteilskraft zu vermitteln. Manchmal aber machen wir es anders: ein Abend mit Politprominenz, alle sagen „Aah, Oh“, klatschen eifrig, freuen sich vielleicht noch über ein Selfie oder den Empfang im Anschluss, und ich mich über das Interesse der Medien. Inhaltlich kommt sogar auch etwas in Gange, so wie bei den beiden Diskussionen mit Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) und dem österreichischen Außenminister und wohl bald ÖVP-Vorsitzenden Sebastian Kurz. Viel Vergnügen beim Lesen.

Vaterfreuden (XVII): Noch eine Elternzeit in Tweets

Was mir bereits mit zwei Kindern nicht mehr gelungen ist, setzt sich mit dreien erst Recht fort: keine Zeit, um lange Artikel über die Befindlichkeiten von Vater, Mutter und Töchtern zu verfassen. Was aber immer geht: 140 Zeichen und ein schnelles Foto. Daher: (n)och eine Elternzeit in Tweets… Weiterlesen

Zurück in der politischen Bildung: Europa und Sozio*ökonomie

Sozio*was? Das habe ich mich auch gefragt, als ich kurz nach erneutem Dienstantritt in der Akademie für Politische Bildung seit langer Zeit mal wieder in einer Tagung saß und einen Bericht verfassen sollte. Aber eigentlich war das ganz spannend: ein neuer Verband wehrt sich gegen die vorherrschende Sicht, dass Bildung in Wirtschaftsfragen sich nur nach Gewinn und Nutzenmaximierung orientieren soll. Und dann haben wir auch noch den 60. Jahrestag der Unterzeichnung der Römischen Verträge gefeiert.

Rezension(en): Medienpädagogik

Das digitale Datenvolumen der Welt verdoppelt sich alle zwei Jahre. Milliarden internetfähige Geräte und vernetzte Sensoren, stetig fließende Datenströme und selbstlernende Algorithmen – wir leben im Zeitalter von Big Data. Ansätze zum Umgang mit dieser gesellschaftlichen Revolution aus Perspektive der Medienbildung und medienpädagogischen Forschung untersuchen gleich drei Sammelbände, die ich für die Ausgabe 4/2016 der Zeitschrift Außerschulische Bildung besprochen habe. Weiterlesen