Künstliche Intelligenz – Wie politische Bildung online geht

Politische Bildung muss in Zeiten der Ausgangsbeschränkungen ihr Publikum auf wenig erprobten Wegen erreichen: Akademie für Politische Bildung (APB) Tutzing und Technische Hochschule Nürnberg wagen daher den Schritt – und verlegen die Ringvorlesung Technikjournalismus zum großen Thema Künstliche Intelligenz ins Web. Meinen Bericht über die Eröffnung könnt Ihr auf der Homepage der APB lesen. Unter dem Motto „Künstlich, intelligent – Chance oder Gefahr?“ ging es um die allgegenwärtig erscheinende KI, Beispiele für aktuelle Anwendungen und ihren Einfluss auf Industrie, Privat- und Berufsleben. Nächste Termine sind der 11. Mai, 25. Mai und 8. Juni, jeweils 19 Uhr – auf diesem Kanal.

Extrem rechts? Bitte nicht!

Unterschiede und Gemeinsamkeiten von extrem rechten Bewegungen in Ost- und Westdeutschland von 1945 bis heute – das war das Thema eines Seminars in der Akademie Frankenwarte Würzburg gemeinsam mit der Rechtsextremismus-Expertin Birgit Mair. Hier könnt Ihr meine Zusammenfassung für die Homepage www.frankenwarte.de ebenfalls lesen.
Weiterlesen „Extrem rechts? Bitte nicht!“

Was die Frankenwarte bietet

frankenwarte-winter
Der Altbau der Akademie Frankenwarte (Foto: Haas).

Seit Dezember 2019 habe ich einen neuen Anker in der Erwachsenenbildung gefunden: An der Akademie Frankenwarte Würzburg bin ich als Referent für alle Fälle zuständig für Seminarorganisation, Online- und interne Kommunikation – und alles, was im Tagesgeschäft eben sonst noch anfällt. Außer einer traumhaft schönen Aussicht vom Nikolausberg auf Würzburg hat die Frankenwarte ein Superprogramm zu bieten – vor allem für Menschen, die sich für eine freiheitliche Gesellschaft einsetzen, und die, die Bildungsurlaub machen wollen… Hier geht’s zum Programmkalender der Akademie Frankenwarte.

Rock on, Team Stempfle!

Sechs Monate Media Lab Ansbach in aller Kürze

War das ein spannendes, herausforderndes und erkenntnisreiches halbes Jahr! Als Gründungs-Standortleiter habe ich das Media Lab Ansbach aufbauen und in und um Westmittelfranken herum Medieninnovation fördern dürfen. Vor allem beschäftigt haben mich dabei Office Management und Personalverantwortung vor Ort, der Aufbau eines Netzwerks aus Freunden und Förderern in der Region (was gibt es da für tolle, herzliche und interessierte Menschen!), und der Start eines – so hoffe ich – halbwegs gelungenen Programms. Weiterlesen „Rock on, Team Stempfle!“

Digitalisierung und Medieninnovation verändern den Journalismus

Zwei Berichte aus meinen Tagungen zur Zukunft des Journalismus

Finale an der Akademie für Politische Bildung in Tutzing! Dort habe ich mich im Januar und Februar mit zwei großen Tagungen als Festangestellter verabschiedet: Bei „Journalismus – Ein Beruf im Wandel“ ging es um Chancen, Potenziale und Risiken von technischen Entwicklungen und neuen Berufen. Was nachhaltige Innovation vom kurzfristigen Hype unterscheidet, welches Potenzial Virtual, Augmented und Mixed Reality haben und wie etablierte Medienunternehmen den  Wettbewerb mit kreativen Start-ups aufnehmen können – das waren die Themen von „Digital, virtuell, immersiv – Medieninnovationen verändern den Journalismus“.

Mein Smartphone, das unbekannte Wesen

Staatstrojaner, Big Data, Vorratsdatenspeicherung – eine Podiumsdiskussion über Datensicherheit im digitalen Zeitalter.

Staatstrojaner, Big Data, Vorratsdatenspeicherung – die Themen waren groß bei der Diskussion, die ich für die Akademie für Politische Bildung dieses Mal in Würzburg organisiert habe. In der Frankenwarte haben wir diskutiert, wo die Grenze zwischen Freiheit und Sicherheit im Digitalen verläuft – mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Uli Grötsch, dem Leiter der Zentralstelle Cybercrime Bayern Thomas Janovsky, der netzpolitischen Sprecherin der BayernSPD  Doris Aschenbrenner und Daniel Moßbrucker von Reporter ohne Grenzen. Das Ganze war Teil eines Seminars für sichere Recherche in der digitalen Welt. Den Bericht könnt Ihr hier lesen.

Überzeugen(d) im Netz – Abgeordnete und Social Media

Überzeugen(d) im Netz – Abgeordnete und Social Media. (M)eine Workshopreihe an der Akademie für Politische Bildung Tutzing.

Bereits seit 2013 veranstalte ich (an und) für die Akademie für Politische Bildung die Workshopreihe Überzeugen(d) im Netz – Abgeordnete und Social Media gemeinsam mit dem MedienCampus Bayern und der Professur für Praktischen Journalismus der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm. Zielgruppe sind aktive Politikerinnen und Politiker sowie deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – von der Lokalpolitik über den Bayerischen Landtag bis zur europäischen Bühne. Diesmal im Fokus: Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl in Bayern. Das Fazit: Wer das Handwerk beherrscht, muss weder brüllen noch Falsches verbreiten. Hier geht’s zum Bericht.