Rezension: Kroll / Zehnpfennig – Ideologie und Verbrechen

Die totalitären Systeme des 20. Jahrhunderts waren ideologisch begründet. Den logischen Konsequenzen aus dem Denken der Ideologen widmet sich der Sammelband von Frank-Lothar Kroll (TU Chemnitz) und Barbara Zehnpfennig (Passau). Sie haben Experten aus der Geschichts- und Politikwissenschaft, Philosophie, Soziologie und Rechtswissenschaft gebeten, sich mit dem ideologischen Denken an sich, mit dem Zusammenhang von Ideologie und Verbrechen sowie mit den Beziehungen zwischen Kommunismus und Nationalsozialismus auseinanderzusetzen. Meine Rezension erschien in der Ausgabe 1/2016 der Zeitschrift Außerschulische Bildung. Weiterlesen

Advertisements

Orte der Entbehrung (Das Parlament vom 9.8.2010)

Wüste (Quelle: Wikimedia Commons/Joadl)Wüste in der Literatur sagt mehr über Betrachter als über sich selbst

Die Bibel war lange die wichtigste Quelle für das Verstehen der Wüste als Ort des Todes. Sie ist heiß, lebensfeindlich und erbarmungslos. Ihre Funktion in der Bibel hat aber nur indirekt mit dem Sterben zu tun, erklärt der Passauer Theologe Anton Cuffari: „Durch bewusste spirituelle Erfahrungen in der Wüste – wie Schweigen oder Fasten – erfährt man, was lebensnotwendig ist. Die Liebe zu den falschen, äußerlichen Dingen stirbt ab. So erging es Paulus nach seinem Erlebnis in Damaskus, Jesus nach seiner Taufe, Mose und dem Volk Israel beim Auszug aus Ägypten.“ Weiterlesen

Ein prinzipientreuer Opportunist (Das Parlament, 1.2.2010)

Claudia Sewig zeichnet das bewegte Leben von Bernhard Grzimek nach

Sein Name und seine Person waren ungewöhnlich: Bernhard Grzimek. Dass er deutlich mehr war als ein Naturschützer und Moderator der Fernsehreihe „Ein Platz für Tiere“, zeigt die Journalistin Claudia Sewig in ihrer Biografie über den „Mann, der die Tiere liebte“. Grzimek hat die öffentliche Diskussion über Naturschutz nachhaltig beeinflusst. Er war Fernsehmoderator und Abenteurer, Oscar-Gewinner und Frauenschwarm – und als Naturschutzbeauftragter der Bundesregierung von 1970 bis 1973 sogar direkt in der Umweltpolitik tätig.