Neues aus der Akademie: Vom Brexit und Nazizählern

Nach erneuter Babypause werde ich an der Akademie für Politische Bildung in Tutzing wieder als Berichterstatter aus unseren Tagungen aktiv. Rund um Ostern durfte ich an zwei sehr interessanten Veranstaltungen teilnehmen: eine über die Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit Deutschlands und eine über den möglichen Brexit – also den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union nach dem Referendum im Juni.Viel Vergnügen also mit hoffentlich les-, klick- und nachvollziehbarer politischer Bildung!

Advertisements

Orte der Entbehrung (Das Parlament vom 9.8.2010)

Wüste (Quelle: Wikimedia Commons/Joadl)Wüste in der Literatur sagt mehr über Betrachter als über sich selbst

Die Bibel war lange die wichtigste Quelle für das Verstehen der Wüste als Ort des Todes. Sie ist heiß, lebensfeindlich und erbarmungslos. Ihre Funktion in der Bibel hat aber nur indirekt mit dem Sterben zu tun, erklärt der Passauer Theologe Anton Cuffari: „Durch bewusste spirituelle Erfahrungen in der Wüste – wie Schweigen oder Fasten – erfährt man, was lebensnotwendig ist. Die Liebe zu den falschen, äußerlichen Dingen stirbt ab. So erging es Paulus nach seinem Erlebnis in Damaskus, Jesus nach seiner Taufe, Mose und dem Volk Israel beim Auszug aus Ägypten.“ Weiterlesen