Rezension: Ziemann – Veteranen der Republik

Die Erinnerung an den Krieg war nach 1918 ein zentrales politisches Konfliktfeld. Sozialdemokratische Veteranen beispielsweise nutzten die demokratische
Öffentlichkeit, um eine pazifistische Deutung des Krieges zu vertreten und gegen den heroischen Nationalismus der Rechten zu verteidigen. Diese pro-republikanischen Erinnerungen stehen im Mittelpunkt der Studie von Benjamin Ziemann (University of Sheffield). Meine Rezension erschien in der Ausgabe 2/2016 der Zeitschrift Außerschulische Bildung. Weiterlesen

Neues aus der Akademie: Vom Brexit und Nazizählern

Nach erneuter Babypause werde ich an der Akademie für Politische Bildung in Tutzing wieder als Berichterstatter aus unseren Tagungen aktiv. Rund um Ostern durfte ich an zwei sehr interessanten Veranstaltungen teilnehmen: eine über die Aufarbeitung der nationalsozialistischen Vergangenheit Deutschlands und eine über den möglichen Brexit – also den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union nach dem Referendum im Juni.Viel Vergnügen also mit hoffentlich les-, klick- und nachvollziehbarer politischer Bildung!

APB Tutzing: Deutschland auf der Weltbühne

Wenn wir an der Akademie für Politische Bildung Tutzing Themen behandeln, die mich auch durch mein Studium begleitet haben, gibt’s kaum ein Halten mehr: Hier mein Bericht von der Tagung Deutschland auf der Weltbühne – es geht um deutsche Außenpolitik und Völkerrecht heute und seit dem Zweiten Weltkrieg. Besonders spannend: Der Leiter der Ständigen Vertretung der BRD in der DDR berichtete über die Wendezeit. Mehr…

Wo blieb die Moral? (apb-tutzing.de, Februar 2012)

Vor 70 Jahren sprach die Führung des NS-Staates auf der Wannsee-Konferenz über die „Endlösung der Judenfrage“. An der Akademie für Politische Bildung kamen namhafte Historiker zusammen, um über einen transnationalen Blick auf dieses Jahrhundertverbrechen zu diskutieren. Mehr…

In 50 Jahren zur Großfamilie (ähnlich in Das Parlament, 26.7.2010)

Die kleine Geschichte der EU-Erweiterung von 1957 bis heute

„Europa erfreut sich seit über 60 Jahren eines dauerhaften Friedens und weltweit einzigartiger Stabilität. Schritt für Schritt ist seit 1957 aus der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (EWG) mit sechs Ländern die Europäische Union (EU) mit heute 27 Mitgliedern geworden.“ Was die Bundesregierung hier verlauten lässt, klingt beeindruckend. Doch ein geradliniger Prozess ist die europäische Integration niemals gewesen, wie diese kurze Geschichte der EU-Erweiterungen zeigt. Weiterlesen

Wo die Religionen aufeinandertreffen (PNP vom 24.4.2010)

Trotz Schurkenstaat: Das kulturelle Erbe Syriens ist einen Besuch wert

„Allah akbar!“ Um zehn nach vier am Morgen reißt mich eine Stimme aus dem Schlaf. Ich verbringe meine erste Nacht in Damaskus, der Hauptstadt Syriens. Doch selbst hier, in einem mehrheitlich von Christen bewohnten Viertel, gibt es im Umkreis von 500 Metern vier Moscheen. Von deren Minaretten klingen die Stimmen der Muezzine: „Allah akbar!“ Gott ist groß. Willkommen in einem Land, in dem Römer, Christen und Muslime über Jahrtausende neben-, mit- und gegeneinander wirkten.

Weiterlesen