Vaterfreuden (XVII): Noch eine Elternzeit in Tweets

Was mir bereits mit zwei Kindern nicht mehr gelungen ist, setzt sich mit dreien erst Recht fort: keine Zeit, um lange Artikel über die Befindlichkeiten von Vater, Mutter und Töchtern zu verfassen. Was aber immer geht: 140 Zeichen und ein schnelles Foto. Daher: (n)och eine Elternzeit in Tweets… Weiterlesen

Advertisements

Vaterfreuden (XIV): Eine Elternzeit in Tweets

Acht Monate bin ich dieses Jahr zuhause geblieben, um mich um meine zwei Mädels zu kümmern. Habe ich noch während meiner ersten Elternzeit regelmäßig die schrägsten Momente mit Kleinkind in diesem Blog festgehalten (vgl. die Rubrik Vaterfreuden, Teil 1 bis 13), so fehlten mir bei der „Auszeit“ Nummer schlicht Zeit und Muße dazu. Hin und wieder hat es aber zumindest für 140 Zeichen gereicht. Ich präsentiere hier also die Rückschau: eine Elternzeit in Tweets. Weiterlesen

Vaterfreuden (VI): Daheim. Allein.

Ich bin das ja gewohnt. Elternzeit. Vormittags allein mit der Kleinen. Nachmittags reger Wechsel, damit sich die Erwachsenen einmal anderen Projekten als dem Nachwuchs widmen können. Sieben Monate lang geht das im Moment so. Elternalltag. Doch das, was gerade passiert, ist für mich besonders aufregend. Mama ist nicht da. Drei Tage lang. Unterwegs in der Hauptstadt. Papa und Tochter allein zuhause. Zeit für einen Liveblog.

Weiterlesen