Das Album des Jahres – mein Best-of-2015

Nach einem Jahr Auszeit ist es endlich wieder soweit: hier ist meine unvergleichliche und ultimative Best-Of-Compilation des Jahres 2015. Diese Lieder haben mich durchs Jahr begleitet, sie sind langsam und schnell, handgemacht und elektronisch, niemals oberflächlich, immer mit Tiefgang, und garantiert nicht weit oben in den Charts platziert. Viel Vergnügen beim Durchlesen, Durchklicken und Nachhören!

Das Ganze folgt wie üblich einer klug durchdachten Dramaturgie 😉 Deshalb empfehle ich, die Songs in der empfohlenen Reihenfolge zu klicken, zu hören und auch zu sehen.

Seite A

  1. The Chemical Brothers – Go
  2. Disclosure feat. Sam Smith – Omen
  3. Jungle – Time
  4. Feder feat. Lyse – Goodbye
  5. Jamie xx feat. Romy – SeeSaw
  6. Florence & The Machine – Delilah
  7. Iron & Wine and Ben Bridwell – Am I A Good Man
  8. Jesper Munk – White Picket Fence
  9. Rea Garvey – Out On The Western Plain
  10. Noel Gallagher’s High Flying Birds – In The Heat Of The Moment
  11. Farin Urlaub Racing Team – iDisco
  12. Calexico – Cumbia De Donde
  13. Hubert von Goisern – Stoansteirisch
  14. Kendrick Lamar – I

Seite B

  1. Unterbiberger Hofmusik feat. Matthias Schriefl – Çarsambayila Mukhtaajam
  2. Bilderbuch – Schick Schock
  3. Benjamin Clementine – Nemesis
  4. Sharon van Etten – Your Love Is Killing Me
  5. The War On Drugs – An Ocean Between The Waves
  6. Husky – Fats Domino
  7. Boy – Hotel
  8. Laura Marling – Gurdjieff’s Daughter
  9. Mark Knopfler feat. Ruth Moody – Wherever I Go
  10. Villagers – Dawning On Me
  11. Jamie xx feat. Oliver Sim – Stranger In A Room
  12. MS MR – Reckless
  13. Disclosure feat. Gregory Porter – Holding On
  14. The Chemical Brothers – I’ll See You There
Advertisements