Ghostpoet, !!!, Ceramic Dog: das höre ich im Mai 2013

Warum so viel über Musik schreiben, wenn man sie sich doch so gut anhören kann?!? Die vergangenen Wochen laufen bei mir drei Alben besonders oft, und sie kommen von Ghostpoet, !!! und Ceramic Dog. Musikbeispiele und Links gibt’s für alle, die weiterlesen…

Ghostpoet – Some Say I So I Say Light: Ich mag diesen – tja, was ist er eigentlich – Triphopper vielleicht? Am besten reinhören und auch lesen, was laut.de und Spex zu ihm sagen. Und hier gibt’s das Video zu Meltdown:

!!! – Thr!!!er: Wie schreibt man sie denn nun wirklich? !!! oder Chk Chk Chk oder Chk Chik Chick? Völlig egal, solange die Platte groovt! Schon allein dafür, dass sie so größenwahnsinnig sind, ihr Album nach dem erfolgreichsten aller Zeiten zu benennen, muss man das einmal anhören. Oder noch viel öfter, so wie der Zündfunk und ich – laut.de eher nicht. Hier das Video zu One Girl/One Boy:

Ceramic Dog (Marc Ribot, Shahzad Ismaily, Ches Smith) – Your Turn: Eindeutig was für Freunde des gepflegten und intelligenten Schrammelrocks. Ich empfehle Ceramic Dog, die kulturWelt auf Bayern2 auch, und hier das psychodelische Video zu Lies my body told me:

Advertisements

Ein Kommentar zu “Ghostpoet, !!!, Ceramic Dog: das höre ich im Mai 2013

  1. Pingback: Mein Album des Monats (Juni 2013): Hasemanns Töchter | Gesammelte Werke: sebhaas bloggt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.