Vaterfreuden (V): Babymode

...und die ganze Vogelschar (und ein Pinguin)...Ein großer Einkäufer – mal abgesehen von allem, was man essen und trinken kann – war ich nie. Shopping? Ist mir ein Gräuel. Aber es gibt eine Ausnahme, die ich offiziell beichten muss: Babykleidung. Es gibt doch einfach nichts Schöneres, als Bodies, Strampler, Hosen und Kleidchen in den Größen 56 bis 98 zu kaufen. Oder etwa doch?!?

Neulich war ich zum ersten Mal seit Langem wieder in einer richtigen Großstadt. Nicht wie so oft, wenn ich mehrmals im Monat München mit dem Zug passiere, aber viel zu selten den Bahnhof verlasse. Nein, so richtig: in Stuttgart die Familie besuchen, in der Stadt frühstücken, durch die Fußgängerzone streifen. Und: Einkaufen. Doch was? Ein Sakko, ein iPad, neue Schuhe? Nein. Auch sämtliche Medien, die ich konsumiere, kaufe ich fast nur noch online. Das Einzige, was sich für mich noch analog zu kaufen lohnt: Babykleidung. In allen Farben und Schnitten.

Punkte, Ringel, Rauten und Herzchen

Woran liegt das? Vielleicht werden väterliche Instinkte geweckt, wenn man vor Regalen voller grün-gepunkteter Jäckchen (das Kleine darf doch nicht frieren!), lila-geringelten Bodies (kann man niemals genug haben!) oder auch Lätzchen (was die kleckern können!) in allen Farben steht. Womöglich fallen wir alle auch nur auf die Werbung und Lock-Angebote rein. Oder: Babys und ihre Kleidung sind eben einfach süß. Also muss man sie (Babys und ihre Kleidung) einfach haben.

Klarer kann ich in diesem Schleier aus Farben und Formen (noch) nicht sehen. Da wird es also Zeit für einige besonders schöne Beispiele.

Wenn man das alles kauft, kann man auf die Schnelle einen dreistelligen Betrag ausgeben. Ein Glück wächst ein Baby mit der Zeit langsamer. Das schont den Geldbeutel ein wenig…

P.S. Wen es wirklich interessiert: diese schönen Modelle stammen von H&M, Jako-o, racoon, Fred’s World und Breuninger.

 

Mehr Vaterfreuden

Advertisements

Ein Kommentar zu “Vaterfreuden (V): Babymode

  1. Pingback: Vaterfreuden (VI): Daheim. Allein. | Gesammelte Werke: sebhaas bloggt

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.